brand icon

Next-Gen

Rasperry PI

Als Informatik Lernender wird man früher oder später auf den Rasperry Pi zustossen.
In der Unico wird es als Lernender zwar eher weniger benutzt, jedoch kommt es in der Schule im 2. Lehrjahr als Systemtechniker viel zum Einsatz.

Wann und wie genau ist der Rasperry Pi entstanden?

Im Jahr 2006 bemerkte das Team der Informatikforscher an der Universität in Cambridge, (Eben Upton, Rob Mullins, Jack Lang und Alan Mycroft), dass die Bewerberzahlen für das Informatikstudium deutlich zurückgingen. Das Team stellte Nachforschungen an und stellte fest, dass günstige und einfach zu programmierende Hardware fehlte, die Jugendlichen einen leichten Einstieg ermöglicht. Die Idee für einen preiswerten Mini-Rechner war geboren. Der Computer sollte für Schulen und Jugendliche erschwinglich sein und mit freier Software laufen.

Alle Rasperry Pi Modelle:

Modell Release Jahr
Zero 2015
Zero W / WH 2017
Pi 1 Modell A 2013
Pi 1 Modell A+ 2014
Pi 3 Modell A+ 2018
Pi 1 Modell B 2012
Pi 1 Modell B+ 2014
Pi 2 Modell B 2015
Pi 2 Modell B v1.2 2016
Pi 3 Modell B 2016
Pi 3 Modell B+ 2016
Pi 4 Modell B 2018
Pi 400 (Tastatur Version) 2020

 

 

Auf ein Rasperry Pi kann man grundsätzlich jedes Betriebssystem installieren. Das wahrscheinlich meistgebrauchte Betriebssystem für ein Rasperry Pi ist Linux.
Der Pi bietet sich für vor allem für Server, in der Automatisierung und zum Bau von rechnergestützten Geräten an; insbesondere mobiler Lösungen.

In den letzten Monaten durfte ich ein Rasperry Pi für ein Projekt aufsetzen. Ich habe gelernt wie man ihn von Null auf aufsetzt und nach und nach beliebige Features installiert. Von Security Einstellungen über Webserver installiern, bis zur Kamera, NFC Reader habe ich alles installiert. Ein Problem welches oft aufgetreten ist, zumindest bei mir, war, dass sich der Pi komplett aufhängt und auch mehrere Restarts nichts mehr bringen. In solchen Fällen musste ich ein neues Image übers Internet herunterladen und dann auf die Secure Digital Karte des PI’s laden. Dies dauerte oft bist zu einer Stunde.

Im Grossen und Ganzen hat es mich sehr überrascht, dass man mit so einem kleinem PC, der theoretisch sogar in eine Hosentasche passen würde, so viel machen kann. Es hat mir sehr Spass gemacht dieses Projekt zu führen und werde den Pi sicherlich auch im Privaten brauchen.

Grössenvergleich eines Rasperry Pi mit einem Handy:

 

 

24.12.2021 
Leonardo Coluccia
2. Lehrjahr Informatiker/EFZ Systemtechniker