brand icon

Next-Gen

Netzwerk Grundlagen

Da man in der Unico im ersten Lehrjahr oft Geräte aufsetzt, Netzwerkeinstellungen bearbeitet/umstellt und auch in der Schule sehr früh mit diesem Thema beginnt, werde ich in diesem Blog aufs Thema Netzwerk Grundlagen eingehen. 
 

IP-Adressen 

Eine IP-Adresse ist ähnlich wie die normale Adresse, die wir kennen. Die IP-Adresse ist also eine Adresse zur Identifizierung eines Geräts. Das heißt jedes Gerät in einem Netzwerk benötigt eine
IP-Adresse, um „angesprochen“ werden zu können.

Es gibt zwei verschiedene Arten von IP-Adressen: IPv4 und IPv6. Die IPv6 ist der moderne Nachfolger vom IPv4, der große Vorteil von der IPv6 Version ist, dass man wesentlich mehr IP-Adressen zur Verfügung hat und somit mehr Geräte adressieren kann. Nehmen wir mal als Beispiel eine IPv4 Adresse. Eine IPv4 Adresse besteht aus vier Zahlen, von 0 bis 255, die mit einem Punkt getrennt werden. 

Aufbau einer IPV4-Adresse 

192.168.2.0   Netzadresse 
192.168.2.1 bis 192.168.2.254  Verfügbare Plätze für Geräte 
192.168.2.255  Broadcast-Adresse 

 

Eine mögliche IPv6 Adresse wäre: 2001:0db8:85a3:08d3:1319:8a2e:0370:7344 

 

DNS – Domain Name Service 

Der Domain Name Service oder DNS ist dafür da, um IP-Adressen in Domain Name Adressen umzuwandeln (übersetzen). Also können wir durch diesen DNS, anstatt eine komplizierte IP-Adresse zu merken, einfach beispielsweise www.unico.ch im Browser eingeben und sind direkt auf der gewünschten Seite. Durch das können wir uns besser die Namen einer Website merken.  

 

DHCP Dynamic Host Configuration Protocol 

Der DHCP kann jedem Gerät, welches im Netz ist, mithilfe der MAC-Adresse automatisch eine IP-Adresse zuweisen. Durch dieses Protokoll müssen wir nicht manuell IP-Adressen setzen und können somit Fehler vermeiden. Da es passieren kann, dass wir eine IP-Adresse zweimal vergeben und durch das der Router nicht mehr weiss , mit welchem Gerät er kommunizieren muss, da zwei Geräte die gleiche IP-Adresse haben.

 

 02.02.2022
Melvin Giger

1. Lehrjahr Informatiker/EFZ Plattformentwicklung