Case Study Mercy Ships

Auf zwei grossen zivilen Spitalschiffen bietet Mercy Ships chirurgische Eingriffe für die Ärmsten der Armen an.



Menschen in Afrika helfen


Mercy Ships ist ein internationales, in Lausanne gegründetes, einzigartiges Hilfswerk mit dem Fokus, Menschen in Afrika zu helfen. Auf zwei grossen zivilen Spitalschiffen ermöglicht Mercy Ships kostenlose chirurgische Eingriffe für die Ärmsten der Armen an. Zwei Drittel der Menschheit hat keinen Zugang zu chirurgischer Versorgung. Über 18 Millionen Menschen sterben jährlich aufgrund dieses Mangels. Die ganze Schiffsbesatzung besteht ausschliesslich aus ehrenamtlichen Mitarbeitenden aus der ganzen Welt. Ihr Einsatz ist bemerkenswert, denn sie bezahlen sowohl ihre Reise bis zum Schiff als auch einen Beitrag an Kost und Logis selbst. Die Einsätze dauern von zwei Wochen bis zu mehreren Jahren.

  • Im Jahr 1978 in Lausanne gegründet
  • Mittlerweile 16 Länderbüros, die Einsatzzentrale befindet sich in den USA
  • Bis zu 450 ehrenamtliche Mitarbeitende auf dem aktuellen Schiff «Africa Mercy»
  • Seit 2022 ein zweites, grösseres Spitalschiff «Global Mercy»
  • Jährlich über 13’000 Patienten mit Eingriffen im Bereich der Chirurgie, Augen- und Dentalmedizin pro Jahr
  • 1’600 medizinische Fachpersonen werden pro Jahr in den besuchten Ländern aus- und weitergebildet

Mercy Ships ein Kunde der Unico Data AG

Geschäftsführer von Mercy Ships Schweiz

O-Ton René Lehmann

«Die Unico nimmt uns als Hilfswerk mit unseren spezifischen Bedürfnissen und Anforderungen ernst und bringt uns viel Wertschätzung entgegen, was wir sehr schätzen. Ohne die IT der Unico können wir Menschen am Rand der Gesellschaft nicht so effizient und gezielt unterstützen. Die IT der Unico hilft, Menschen Hoffnung zu geben.»

Video title

 

IT FÜR MEHR ZEIT FÜR DIE WICHTIGEN DINGE

 

Seit April 2013 arbeitet die Unico mit Mercy Ships Schweiz zusammen, denn als das Hilfswerk einen verlässlichen IT-Partner suchte, überzeugte die Unico als Vorreiterin im Outsourcing.

Mercy Ships Schweiz wuchs innert acht Jahren von 3 auf 26 Mitarbeitende. Das ist einer der vielen Gründe dafür, dass das Hilfswerk einen verlässlichen, kompetenten IT-Partner benötigt, der rund um die Uhr einen unterbruchsfreien Betrieb garantieren kann. Die eigenen ehrenamtlichen Spezialisten konnten dies nicht mehr bewerkstelligen. Die Informatik nimmt kontinuierlich an Komplexität zu – mit dem gleichzeitigen Anspruch, die Sicherheit hochsensibler Daten zu gewährleisten.

Im Jahr 2015 eröffnete Mercy Ships neben Lausanne noch einen zweiten Standort in Belp. Da die Private Cloud der Unico standortunabhängig ist, war die Vergrösserung kein Problem.

Die Unico bietet Mercy Ships Schweiz genau das, was sie benötigen.

Vorteile der IT-Lösung

  • Stabile und hochverfügbare IT-Infrastruktur mit Zugriff auf der ganzen Welt.

  • Hohe Datensicherheit der sensiblen Daten von Patienten, Freiwilligen, Spendern und Mitarbeitenden sowie der Daten der einzelnen Einsätze im eigenen Rechenzentrum der Unico.

  • Die Kosten für die IT-Infrastruktur sind für Mercy Ships einfach zu budgetieren und sie bezahlen nur für die Leistung, die sie wirklich benötigen.

  • Mercy Ships muss sich nicht um die IT kümmern, sondern kann sich weiterhin auf das Kerngeschäft konzentrieren.

  • Mercy Ships profitiert vom 24/7-Support.

  • Die Unico baut ihr Know-how laufend aus. Neue Anforderungen an Sicherheit und Technologie werden laufend umgesetzt.

Mercy Ships Schweiz muss sich keine Gedanken machen über den Betrieb, die Sicherheit und die Verfügbarkeit der Informatik. Dies läuft alles solide im Hintergrund bei der Unico. So kann Mercy Ships den Fokus auf das Kerngeschäft legen. Die Unico bietet Mercy Ships Schweiz zusätzlich einen speziell geschätzten Dienst an: Das Hilfswerk erhält immer wieder alte Laptops als Spende; oft sind es dann die Lehrlinge der Unico, die diese Geräte «sanieren» und an Mercy Ships retournieren. Diese Laptops dienen den Mitarbeitenden in Lausanne und Belp dann oft noch jahrelang. So sparen sie Kosten bei der Neuanschaffung von Arbeitsgeräten.

Vorausschauend


Mit der Expansion von einem auf zwei zivile Spitalschiffe nehmen die administrativen wie auch die finanziellen Aufwände massiv zu. Die Unico steht mit aktuellen Lösungen für jegliche Abläufe stets zur Seite. Wir bleiben «am Puls der Zeit», entwickeln uns weiter und somit auch unsere Kunden. So geben wir auch für Mercy Ships Schweiz unser Bestes, damit zum Beispiel die hochsensiblen Daten über ihre Spender und die einzelnen Mitarbeitenden sicher sind und bleiben.



Beschrieb Unico-Cloud-Lösung


Leistungen Unico: Unico Cloud, Hosted Desktop, Managed Firewall
Cloud-Lösung: Virtual Desktop Infrastructure (VDI)
Betriebssystem VDI: Windows 10
Verbindung VDI zur Unico Cloud: Citrix
Grundlage Rechenzentrum: Nutanix

Stabiler Betrieb dank Citrix-Technologie
Die Mitarbeitenden von Mercy Ships arbeiten mit der Unico Cloud. Dazu wird jedem Benutzer eine Virtual Desktop Infrastructure (VDI), also ein virtueller Desktop mit Windows 10, zur Verfügung gestellt. Die virtuellen Desktops sind alle identisch und werden mittels Golden Image mit Citrix-Technologie aufbereitet. Mit diesem Vorgehen können wir sicherstellen, dass jeder Benutzer identische Software auf seiner VDI installiert hat. Updates von Microsoft oder von Softwarelieferanten können so für alle Benutzer gleichzeitig und unterbruchsfrei installiert werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob sich der Benutzer im Büro in der Schweiz befindet, von zu Hause aus arbeitet oder sich von einem der Schiffe aus verbindet. Unsere Lösung ist von überall auf der Welt erreichbar – vorausgesetzt, es besteht eine Internetverbindung.

Sicherheit und Swissness
In der Unico Cloud hat die Sicherheit oberste Priorität. Die Daten werden mehrmals täglich im eigenen Datencenter in der Schweiz gesichert und können in einem Desasterfall rasch wiederhergestellt werden.

In der VDI-Umgebung mit Windows 10 ist der Benutzer durch aktuelle Technologien geschützt und kann sich voll und ganz auf seine Arbeit konzentrieren. Alle Server und Systeme sind durch die Unico unter ständiger Beobachtung. So werden Störungen rasch erkannt.

Fachapplikationen
In der Unico Cloud werden für Mercy Ships verschiedene Applikationen, darunter sehr branchenspezifische, betrieben. Diese haben Windows- oder auch Linux-Server als Basis.

Sorgenloser Betrieb
Wir wollen unseren Kunden den Rücken freihalten und sorgen für einen zuverlässigen und stabilen Betrieb. Alle Server stehen unter aktivem Monitoring. Regelmässig werden Server- und Sicherheitsupdates durchgeführt und der virtuelle Desktop wird mit den neusten Versionen versorgt. Die Managed Firewall wird laufend aktualisiert, weitere Sicherheitspakete werden bei Bedarf erneuert und eingespielt.

Mercy Ships Schweiz hat mit der Unico einen Flatrate-Support-Vertrag sowie ein Service-Level-Agreement mit definierten Leistungen geschlossen. Durch den Zweitstandort in Kanada wird nicht einfach nur das Telefon abgenommen, sondern es stehen rund um die Uhr versierte Ingenieure zur Verfügung.

 

Fragen Sie uns

Kontakt

Sind Sie interessiert an einer Cloud-Lösung von uns? Oder haben Sie noch Fragen die Sie uns stellen wollen? Rufen Sie uns an oder Schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf Sie.

Andreas Salzmann
031 720 23 31


Mail senden

image

Schreiben Sie uns

Haben Sie eine Frage?

Wollen Sie mit uns über ein anstehendes Projekt sprechen?
Sind Sie interessiert an Cloud-Lösungen?


Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Wissen

Webinar Unico Cloud

In 30 Minuten erfahren Sie mehr über unsere Unico-Cloud-Lösung. Wir zeigen Ihnen, wie die Unico Cloud aufgebaut ist, wie wir für Sicherheit in der Cloud sorgen und wohin die digitale Reise geht.

Datum: 2. Dezember 2021
Zeit: 11.15 bis 12.00 Uhr